„Jakobsweg -3.000km von Deutschland nach Santiago“ am 09.02.20 in Sulzbach

Reisen Sie mit der Vortragsreihe „das-kaleidoskop“ am 09.02.20 (Sonntag) auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela!

Der Profi-Fotograf Dr. Martin Schulte-Kellinghaus ist die berühmte Pilgerreise mehrfach gewandert und berichtet nun im Kinopolis Main-Taunus in einer beeindruckenden Live-Reportage von seinen Erlebnissen einer 3.000km langen Pilgerung von Deutschland bis Santiago.

Unser Weg beginnt in Nürnberg auf den Spuren pilgernder Patrizier, und er führt durch das barocke Oberschwaben an den Bodensee. Auf diesen deutschen Jakobswegen kann der einsame Pilger die Naturschönheiten genießen. In der Mauritiusrotunde in Konstanz erhielten früher Pilger gemeinsam den Segen, bevor sie auf dem Schwabenweg zum berühmten Kloster Einsiedeln weiterzogen. Auf der „Oberstraß“ des Herman Künig van Vach geht es weiter durch das Berner Oberland. Auf dem Weg durch die Berge genießen wir grandiose Blicke auf Alpengipfel und schlafen im Stroh bei schweizerischen Bauern. Hoch über dem Genfer See laufen wir durch herbstliche Weinberge. Vom uralten Kultort Le Puy-en-Velay im französischen Zentralmassiv geht es durch die Sonnenblumenfelder der Gascogne ins Baskenland. Manche Pilgerunterkünfte bieten genussvolle Begegnungen mit französischer Lebensart. Mühsam überqueren wir die Pyrenäen auf geschichtsträchtigen Pfaden bis zur Kathedrale von Burgos. Karge Pilgerherbergen erfordern Leidensbereitschaft und Konzentration auf das Wesentliche. Der Weg öffnet die Sinne, wir genießen eine blühende Meseta und bewundern die alte Königsstadt Leon. Unterwegs erleben wir immer wieder eindrucksvolle/intensive Begegnungen mit Pilgern aus aller Welt. Durch das grüne Galicien erreichen wir endlich das 1000jährige Ziel aller Jakobspilger, die Kathedrale in Santiago de Compostela. Eine einmalige Erfahrung, die das Leben verändert.

Eintrittskarten erhalten Sie direkt über unsere Homepage und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen!

„das-kaleidoskop“ präsentiert die Reportage „Rocky Mountains“ in Bonn

Die nächste „kaleidoskop“-Premiere steht bevor:
Am 27.01.2020 (Montag) zeigen Anita Burgholzer & Andreas Hübl ihre brandneue Live-Reportage „Rocky Mountains – Durch das wilde Herz Nordamerikas“ auf der großen Kinoleinwand in Bonn. Beginn ist um 20.00 Uhr im Kinopolis Bad Godesberg.

Mit Fahrrädern folgen Anita Burgholzer & Andreas Hübl dem mächtigsten Gebirge Nordamerikas der Länge nach, von Kanada bis an die mexikanische Grenze. Dazwischen liegen 5.000 abenteuerliche Kilometer auf holprigen Schotterstraßen, einsamen Wanderwegen und unwegsamen Pisten. Sie bestaunen wild zerklüftete Berge und leuchtende Gletscher, radeln durch endlose Wälder und grenzenlose Prärie, erklimmen hohe Pässe und tauchen ein in die monotone Einsamkeit der Wüste. Auf ihrem Weg begegnen ihnen herzliche „Trail Angels“, trinkfreudige Aussteiger und charismatische Querdenker. Der Farbenrausch des Indian Summer beflügelt ihre Sinne und die ungezähmte Natur der großen Nationalparks raubt ihnen den Atem.

Rocky Mountains – Durchs wilde Herz Nordamerikas

„kaleidoskop“-Premiere: „Namibia & Botswana“ am 20.01. in Koblenz

Reisen nach Afrika verändern uns nachhaltig, denn ob wir es wollen oder nicht, Bilder und Eindrücke bleiben unauslöschlich in unseren Köpfen gespeichert. Wer durch Namibia und Botswana fährt, erlebt eine Welt voller Extreme. Von der Namib- und Kalahariwüste im Süden, über das Okavango Delta bis in den tropischen Norden des Caprivi Streifens, umgibt uns die stille Weite, der dünn besiedelten und oft staubigen Landschaften, die nachts von einem unglaublichen Sternenhimmel überzogen werden. Es ist das Paradies für Sternengucker und für all diejenigen, die noch nie zuvor das Kreuz des Südens mit eigenen Augen gesehen haben.

Am 20.01.2020 entführt die Vortragsreihe „das-kaleidoskop“ im Kinopolis Koblenz (August-Horch-Str. 2a, 56070 Koblenz) in die „Wildnis Afrika“.
Der prämierte Profi-Fotograf Thomas Sbampato zeigt ab 20.00 Uhr seine Live-Reportage „Namibia & Botswana“.

Mehrere Monate durchstreifte Thomas Sbampato sämtliche Regionen Namibias und Botswanas und entdeckte dabei die entspannte Freiheit, in einem Dachzelt, zwei Meter über dem Boden zu schlafen.

Geniessen Sie ein vielschichtiges, persönliches, informatives und spannendes Porträt über den Süden Afrikas, erleben Sie das Abenteuer Wildnis auf der großen Kinoleinwand.

„Island“ auf der großen Kinoleinwand

Am Dienstag, den 14.01.2020, präsentieren wir Ihnen ein aktuell sehr beliebtes Reiseziel auf der großen Kinoleinwand – ISLAND.

Der Fotograf und langjährige Reiseleiter Andreas Huber zeigt ab 19.30 Uhr im Augustinum Bad Neuenahr (Am Schwanenteich 1) sein Live-Reportage „Island – Naturparadies im Nordatlantik“ und wird sicherlich auch Ihre Reiselust wecken. Die Abendkasse öffnet ab ca. 18.30 Uhr, so dass auch alle Kurzentschlossenen noch nach Bad Neuenahr kommen können.

Zusatz-Gastspiel von „Ham & Egg“ in Siegburg

Aufgrund der großen Nachfrage für das heutige Gastspiel von „Ham & Egg“ in Siegburg, werden die beiden beliebten „Travestie-Torpedos“ auch im nächsten Jahr wieder ins Stadtmuseum kommen.

Am 08.01.2021 (Freitag) heißt es dann wieder „Aus Spaß verkleidet“ in Siegburg.

Eintrittskarten gibt es ab sofort schon bei BONNTICKET und allen bekannten Vorverkaufsstellen!

„Neuseeland – Paradies am Ende der Welt?“ am 13.01. in Bonn

Die nächste „Reise im Kinosessel“ in Bonn führt am Montag, den 13.01.20 nach NEUSEELAND.

Der Fotograf Tobias Hauser präsentiert ab 20.00 Uhr auf der großen Leinwand des Kinopolis Bad Godesberg (Moltkestr. 7-9) seine Live-Reportage „Neuseeland – Paradies am Ende der Welt“.

Unberührte Natur, einsame Strände und faszinierenden Mythen – Neuseeland steht für viele Sehnsüchte und Wünsche. Wenn nicht dort, wo soll sonst das irdische Paradies zu finden sein? Viele haben ein Bild von dieser südpazifischen Inselgruppe im Kopf, eine Vorstellung vom Paradies auf Erden. Doch ist es das? Um dies heraus zu finden, reiste Tobias Hauser fünf Jahre lang immer wieder ans andere Ende der Welt.

Neuseeland – Paradies am Ende der Welt?

„Island – Naturparadies im Nordatlantik“ am 14.01.20 in Bad Neuenahr

Am 14.01.2020 präsentieren wir Ihnen im Augustinum Bad Neuenahr-Ahrweiler (Am Schwanenteich 1) erstmalig die neue Live-Reportage „Island – Naturparadies im Nordatlantik“. Beginn der Leinwandreise ist um 19.30 Uhr!

Eintrittskarten erhalten Sie im Vorverkauf direkt bei uns und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen!

Seit 2002 hat Andreas Huber die faszinierende Vulkaninsel im Nordatlantik regelmäßig bereist, kennen und lieben gelernt. Unterwegs mit dem Auto, Geländewagen, Flugzeug oder zu Fuß machte sich der Fotograf auf, um die unzähligen Gesichter Islands zu entdecken.
In seiner neuen Reisereportage nimmt er Sie mit in eine beeindruckende Naturkulisse und formuliert mit seinen magischen Landschaftsbildern eine einfühlsame Liebeserklärung an die Insel aus Feuer und Eis. Auf Island ist die ganze Kraft der Erde zu spüren. Wer dieses Land der fotografischen Superlative nicht mit eigenen Augen gesehen hat, kann sich die raue, kontrastreiche Schönheit der Landschaft kaum vorstellen.

Hier, wo die europäische und die amerikanische Kontinentalplatte auseinanderdriften, haben gigantische Naturgewalten in Jahrtausenden die einzigartige Landschaft Islands mit ihrer urwüchsigen Natur geformt.