„Merry Christmaus“ am 14.12.2018 im Rheinforum Wesseling

Auf die Tanne fertig, los! Merry Christmaus!

Bei der neuen Springmaus Weihnachtsshow geht es nicht weniger spektakulär zu, als wenn die heiligen drei Könige auf einer schneebe-deckten Tanne sitzend den Kahlen Asten her-unter rasen.
Auf außergewöhnliche und einzigartige Weise stellen die Akteure des bekanntesten Improvisationstheaters Deutschlands auch in diesem Jahr das Weihnachtsgesche-hen auf den Kopf.

Die Geschenke: Spaß und Improvisation bis dem Weihnachtsmann die Ohren schlackern, angerichtet auf den heiligen Brettern, die die Welt bedeuten. Bestimmt schaut das Christkind auch noch vorbei.

Am Freitag, den 14.12.18, gastiert die „Springmaus“ im Rheinforum Wesseling (Kölnerstr. 42); Beginn ist um 20.00 Uhr.

Eintrittskarten erhalten Sie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und direkt über unsere Homepage!

Jürgen B. Hausmann am 30.05.2019 in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Liebe Hausmann-Fans,

leider muss der ursprünglich für Freitag, 10.05.19, geplante Auftritt von Jürgen B. Hausmann im Theater im Kurhaus Bad Neuenahr-Ahrweiler wegen unerwarteter Terminkollisionen am Spielort verschoben werden. Zum Glück konnte aber schon ein Ersatztermin gefunden werden, an dem das Theater im Kurhaus zur Verfügung steht. Jürgen B. Hausmann wird sein neues Frühlingsspecial in Neuenahr-Ahrweiler nun am Donnerstag, 30.05.19, um 19.30 Uhr, am selben Ort präsentieren.

Bereits erworbene Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit für den Ersatztermin. Sie können aber auch in der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, in der sie gekauft wurden.

Björn Heuser & Band: „Weihnachtsjeföhl“ am 05.12.18 in Andernach

Es darf wieder mitgesungen werden…

Björn Heuser & seine Band sind wieder zu Gast in der Mittelrheinhalle Andernach. Am 05.12.18 (Mittwoch) präsentiert der Liedermacher wieder das weihnachtliche Mitsingkonzert „Weihnachtsjejöhl“ in der Mittelrheinhalle. Beginn ist um 20.00 Uhr – die Abendkasse öffnet gegen ca. 19.00 Uhr!

Lassen Sie sich auf die Weihnachtstage einstimmen!

„Ne fromme Jeck“ am 07.12.18 im Kurhaus Bad Neuenahr-Ahrweiler

Willibert Pauels, im Zweitberuf Diakon aus Wipperfürth-Hamböken, hat sich im kölschen Fastelovend mit der Figur „Ne Bergische Jung“ den Ruf erarbeitet, einer der besten Komödianten im rheinischen Karneval zu sein.

Er gilt als „genialer Verkäufer des höheren Blödsinns, als talentierter Schauspieler, der Ton, Tempo und Gestik geschickt einsetzt.“ (WDR) Zeitweise schreibt Pauels als Kolumnist für den Kölner Express, regelmäßig ist er im Kölner Domradio um 11:11 Uhr mit dem „Wort zum Samstag“ zu hören – und auf der Internetseite des Senders dabei auch zu sehen.

Ein Gottesmann agiert als Narr. Professionell. Seine beiden Berufe seien eben artverwandt, erklärt Pauels, bei beiden ginge es darum, die Menschen von ihren Ängsten zu befreien: „Bis zum 15. Jahrhundert gab es in der Ostermesse das Osterlachen. Man lachte den Tod aus. Deshalb erzählten die Priester von der Kanzel einen Witz. „Geistliche“, so Pauels, „waren die ersten Büttenredner.“ Der Theologe besitzt ein sicheres Gespür für den leichten, aber niemals verletzenden Humor.

Seit über 15 Jahren steigt der Gottesmann in die Bütt – Pauels predigt. Die Botschaft lautet: „Religion bedeutet Trost. Wir müssen keine Angst haben – Lachende sind leicht wie Engel.“

Mit dem verschmitzten Charme eines Pater Brown und der bodenständigen Komik eines Don Camillo erzählt uns der „DiaClown“ Willibert Pauels himmlisch-irdische Geschichten über die Menschen, die Religion und die Leichtigkeit des Seins. Das Heilige und das profane mixt er versiert zu einem humoristischen Ganzen, frei nach dem Motto: „Es dat nit herrlich?“.

Am Freitag, den 07.12.18, gastiert Willibert Pauels im traumhaften Steigenberger Kurhaus-Saal in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das Gastspiel beginnt um 19.30 Uhr.

Eintrittskarten erhalten Sie im Vorverkauf bei allen TICKET-REGIONAL-Vorverkaufsstellen!

„Der lange Ritt“ von Sonja Endlweber am 10.12.18 in Bonn

Am 10.12.2018 (Montag) präsentieren wir Ihnen im Kinopolis Bonn – Bad Godesberg eine ganz besondere Live-Reportage:

10.000 km hat Sonja Endlweber im Sattel zurückgelegt. Einem spontanen Impuls folgend gab sie ihre Management-Karriere auf, um mit Pferden durch die USA, Kanada und Alaska zu reiten.
Da will ich mit, dachte sich Sonja Endlweber, als sie im Herbst 2006 von der Reise des Abenteuerreiters Günter Wamser erfuhr. Ein Impuls, der ihr Leben verändern sollte. Kurzentschlossen tauschte die erfolgreiche Unternehmensberaterin Geld und Karriere gegen zwei Pferde und den Traum nach Alaska zu reiten.

Sieben Jahre war sie gemeinsam mit Günter Wamser unterwegs. In ihrem neuen Vortrag erzählt Sonja Endlweber in ihrer sympathischen und humorvollen Weise von den Herausforderungen der Reise: Wie sie mit Reit- und Packpferden über steile Gebirgspfade zogen, reißende Gletscherflüsse durchquerten, sich weglos durch den Busch schlugen, und lernten, sich im Land der Grizzlybären zurechtzufinden. Monatelang waren sie in der Wildnis unterwegs, ganz auf sich alleine gestellt.
In ihrer Live-Reportage entführt Sonja Endlweber ihre Zuschauer dorthin, wo der Westen Amerikas noch immer wild ist. In das Land der Cowboys und in die Heimat der Wölfe und Grizzlybären – in die wilden, unberührten Naturlandschaften Nordamerikas. Neben den Naturwundern der Nationalparks, sind es vor allem die Menschen mit ihren oft berührenden Geschichten und ihren liebenswerten Eigenarten, die das Wesen eines Landes ausmachen.
Die Pferde öffnen den Abenteuerreitern die Türen zu den Menschen. Ihnen verdanken sie viele herzlichen Begegnungen. Die Tiere machen die Reise zu etwas ganz Besonderem. Jedes Tier hat seinen ganz eigenen Charakter und ist Freunde und Weggefährte.
Sonja Endlweber erzählt auch viel Persönliches: Warum sie ihre Wiener Innenstadtwohnung immer wieder gegen Zelt und Freiheit eintauschen würde. Wie sie mit Ängsten und Zweifeln umgeht. Wie sie in jedem Misserfolg die positiven Seiten sucht und wie es ist, als Frau in der Wildnis unterwegs zu sein.

Film- & Fotoshow „Mit dem Bulli von Gibraltar zum Nordkap“ am 26.11.18 in Koblenz

Die nächste „Reise im Kinosessel“ in Koblenz kündigt sich an. Der Fotograf Marcus Haid (aus Österreich) präsentiert am Montag, den 26.11.18, seine neue Live-Reportage „Mit dem Bulli von Gibraltar zum Nordkap“ auf der großen Kinoleinwand im Kinopolis Koblenz.
Beginn ist um 20.00 Uhr.

Sicher Sie sich Ihre Eintrittskarten u.a. in der Biwakschachtel Koblenz, bei www.ticket-regional.de und natürlich direkt bei uns!

Nach der Geburt seines Sohnes begibt sich der Fotograf und Vortragsreferent Marcus Haid auf eine der wohl größten und bedeutendsten Reisen des Lebens – ein Kind in die Welt zu geleiten. Die Suche nach neuen Formen des Reisens als Familie wird zu einer Rückbesinnung auf vergangene Zeiten und an seine eigene Kindheit.

Was ist eigentlich die Essenz des Unterwegs-Seins? Was macht Reisen zu den unauslöschlichen und prägenden Erinnerungen die wir ein Leben lang in unseren Gedanken tragen? Fragen die den Reisefotografen schließlich zu einem besonderen Projekt führen.

Eine Süd-Nord-Traverse Europas entlang der Küste des Atlantiks von Gibraltar ans Nordkap. Als Fortbewegungsmittel dient eine Ikone der Automobil-Geschichte – ein Volkswagen T2 “Bulli” Westfalia, Baujahr 1979, für viele Generationen Inbegriff von Abenteuer, Spaß und Reisen. Eine Hommage an eine andere – schon etwas in Vergessenheit geratene – Ära des Reisens, entschleunigt und auf das Wesentliche konzentriert.

Mit ihrem 4 Monate alten Sohn machen sich Marcus Haid und seine Frau auf eine Reise, die sie in 4 Monaten durch 8 Länder und viele Kulturkreise vom Mittelmeer bis jenseits des Polarkreises führt 22.000 km von der mediterranen Hitze Südspaniens bis in die kalten Polarnächte Norwegens.

Nichtsahnend, dass ihre Reise letztendlich auch zu einem Symbol dafür werden sollte was es bedeutet nicht aufzugeben und einen Traum auch unter schwierigen Bedingungen weiter zu leben.

Ein berührendes Roadmovie und eine Geschichte, wie sie nur das Leben selbst schreiben kann – mit einer ungeplanten Wendung und einem völlig unvorhersehbaren Ende…

Nach dem Frühstück nach „Südamerika“….

Am Sonntag, den 18.11.18, können Sie direkt nach dem Frühstück einmal quer durch Südamerika reisen.

Die beiden Abenteurer Axel Brümmer & Peter Glöckner sind Gast unserer Vortragsreihe „das-kaleidoskop“ im Kinopolis Main-Taunus und zeigen am Sonntag ab 10.30 Uhr ihre neue beeindruckende Live-Reportage „Südamerika – vom Pazifik zum Atlantik“.

Die Tageskasse öffnet am Sonntag um 10.00 Uhr im Kinopolis Main-Taunus (Main-Taunus-Zentrum); im Vorverkauf erhalten Sie die Tickets direkt über unsere Homepage, bei www.frankfurt-ticket.de, www.ticket-regional.de und direkt im Kinopolis Main-Taunus!

Wir freuen uns auf eine abenteuerliche Leinwandreise!